Beheizbare Einlegesohlen

Wer regelmäßig unter kalten Füssen leidet, hat verschiedene Möglichkeiten zur Wahl: Entweder Sie akzeptieren dies, gehen dabei aber das Risiko von Erkrankungen wie Erkältungen und Blasenentzündungen ein. Die zweite Alternative ist das Anziehen von mehreren Paar Socken und dem Kauf von wärmeren Schuhen, was aber gerade aus modischen Aspekten oft nicht gewünscht oder möglich ist. Die beste Lösung sind hingegen beheizbare Einlegesohlen. Hierbei handelt es sich um Einlegesohlen mit einer Heizfunktion, die je nach Modell und Ausstattung über viele Stunden für warme Füße sorgen.

Beheizbare Einlegesohlen haben eine Heizspirale verbaut. Diese wird über integrierte Batterien mit Strom versorgt. Damit die Heizung in den Einlegesohlen allerdings für Wärme sorgen kann, muss die Batterie natürlich zunächst mit Energie versorgt werden. Dies erfolgt durch das regelmäßige Aufladen, was über ein in der Regel beiliegendes Ladegerät erfolgt. Mit vollgeladenen Batterien reicht die Heizfunktion in der Regel für einige Stunden. Wie lange eine beheizte Einlegesohle genau heizt, hängt aber vom jeweiligen Modell und der eingedrehten Temperatur ein – wenn diese Funktion unterstützt wird. Bei besonders hochwertigen und teuren Modellen können Sie sogar die Temperatur der beheizbaren Einlegesohlen in Ihren Schuhen per App auf Ihrem Smartphone steuern…

Nie mehr kalte Füße

Beheizbare Einlegesohlen sind der ideale Begleiter für alle Menschen, die generell unter kalten Füßen leiden. Aber auch für alle „Nicht-Frostbeulen“ sind sie hilfreich, z. B. beim Skifahren, Winterspaziergängen oder einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt. Aber sicherlich fallen Ihnen auch noch weitere Einsatzzwecke ein, in denen beheizbare Einlegesohlen für warme Füße sorgen können.

Die Teile sind, wenn sie gut sind und zuverlässig funktionieren, schon eine tolle Sache. Allerdings haben sie auch ein paar Nachteile. Nachteilig ist unter anderem, dass die beheizbaren Einlegesohlen meist dicker sind als normale Sohlen ohne Heizfunktion. Damit passen sie nicht in alle Schuhe, sondern sind eher etwas für Winterstiefel und Co. Frauen mit frösteligen Füßen werden diese vermutlich nicht in Pumps und Co hineinbekommen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *